Aktuelles zum Hornhecht 2016
Unter Hornhechtsaison 2016 erfährst du, ob und wo er aktuell gesichtet wurde. Vielleicht hast du ihn aber schon entdeckt, dann sei so nett und teile deine Fangmeldungen mit uns. Hinterlasse einfach ein Kommentar.

Na, isser schon da?
news

Hornhechtangeln in der Ostsee

Wenn der Raps blüht, kommt der Hornhecht

Wenn der Raps blüht, kommt der Hornhecht

„Wenn der Raps blüht, dann ist Hornhechtsaison an der Küste.“ So lautet eine alte Anglerweisheit und was soll ich dir sagen, meistens stimmt dies auch. Die Saison beginnt Anfang Mai in Nord- und Ostsee. Im April ist eher selten mit ihm zu rechnen. Dann kommt der Hornhecht an die Küsten, um zu laichen und auch um die Heringsbrut zu verschlingen.

Es gibt einige Fangmeldungen, die bis in den Herbst reinragen, jedoch meiner Erfahrung nach, ist Ende Juli Schluß mit üppigen Fängen. Alles was später (August-September) an die Angel kommt, wird dann weiter draussen und tiefer gefangen. Im Winter solltest du dich an Fangerinnerungen und Fotos ergötzen und erst garnicht zur Küste zum Hornhechtangeln fahren.

Um beim Hornhechtangeln keinen Schneider zu haben, fahre am besten nur bei allerschönsten Wetter an die Küste.

Wie es auch Schönwetterangler gibt, gibt es auch Schönwetterfische und dazu gehört definitiv der Hornhecht. Sonne und etwas Wind (Wellen) und schon kannst du vom Strand aus die Hornis fangen.

Es ist eigentlich egal, ob du in Eckernförde, Kiel, auf Fehmarn oder Rostock deine Leine auslegst. Meine Lieblingsplätze wirst du später noch erfahren. Die meisten liegen in Schleswig-Holstein, obwohl Mecklenburg-Vorpommern auch einige wunderschöne Hotspots hat.

Was du zum Ostseeangeln in Schleswig-Holstein benötigtst (Papierkram)

Wie du dir vielleicht schon denken kannst, ist mein Angeleinzugsgebiet vorrangig Schleswig-Holstein. Damit du hier angeln kannst, benötigst du einen Fischereischein (Bild 1) oder aber den Urlauberfischereischein (Bild 2). Wenn du aus einem anderen Bundesland kommst, geht kein Weg daran vorbei, in das nächste Bürgeramt zu gehen (geht auch Online) und dir die Berechtigung zum Ostseeangeln gegen Cash zu holen. Die Fischereiabgabemarken kosten laut meiner letzten Info 10 Euro und sind ein Jahr gültig.

Der Urlauberfischereischein gilt 28 Tage und die Erstausgabe kostet 20 Euro. Wer öfter an die Küste kommen möchte, kann den Urlauberfischereischein zwei mal verlängern, was wiederrum jeweils einen 10er kostet. (wichtiges Merkblatt)

Für den NOK (Nord-Ostsee-Kanal) brauchst du einen gesonderten Fischereierlaubnisschein, den du direkt bei dem Landessportfischereiverband holen kannst. Kostet aber einiges, wenn man nicht in einem Angelverein (38 Euro im Jahr) ist. Deinen Jahresbeitrag (Marke Bild 4) an den VDSF musst du dann aber auch gezahlt haben, sonst wird das nichts mit dem NOK.

Angeltipps zum Zielfisch Hornhecht

geangelte-HornhechteMeine Grundregel: Fahre niemals zum Angeln, wenn Ostwind ist. Ich kann nicht sagen warum, aber bei Ostwind habe ich bisher kaum gute Fänge verzeichnen können.

Sowas, wie eine beste Beißzeit oder Fangzeit gibt es nicht. Die Tageszeit ist also völlig egal. Du kannst eigentlich zu jeder Uhrzeit einen Hornhecht landen.

Das Wetter ist viel entscheidender, da, wie ich schon sagte, der Hornhecht ein Sichträuber ist, sollte es sonnig sein. Jedoch habe ich bei Regen auch schon Hornis gefangen.

Ein paar Wellen, damit der Köder gut läuft, sind auch nicht so verkehrt. Ob Meeresangeln vom Boot oder beim Brandungsangeln, der Hornhecht ist zur Saison im Küstengebiet zu finden.

Grundsätzlich habe ich immer zwei Montagen dabei, um bei einer Nullrunde, schnell die Ruten zu wechseln.

Mein Favorit ist die Angelei mit Seidenfaden (dazu später mehr) und Sbirolino inkl. Fliege. Mit einer diese Montagen kannst du sicherlich Hornhechte fangen.

Montage mit Sbirolino und Fliege

Es gibt Tage, an denen sich kein Silberpfeil an Blinker oder Seidenfaden ergötzt, dann muss umgedacht und umgebaut werden. Diese Kunstköder-Montage ist nicht nur für Meerforellen sehr beliebt, sondern sehe ich immer häufiger, wenn es auf Hornhecht geht.

Für mich gibt es nur zwei verschiedene Arten von Sbirolino´s, einmal sinkend und nicht sinkend. Zum Einsatz auf Hornhecht kommt der Floating-Sbiro mit einem kleinern Streamer. Falls noch nicht vorhanden, werden dem Streamer Metallaugen verpasst, dass mag der Hornfisch besonders gerne, wie ich festgestellt habe.

Die Vorfachlänge kann zwischen 80 cm und 1,50 Meter sein und kommt ganz auf die Länge deiner Rute an. Vom Strand aus nehme ich eine 3,30er – 3,60er Rute. Bei Watangeln braucht die Angelrute nur so 2,70 – 3,00 Meter sein. Dem Fisch ist die Länge der Rute egal, du musst dich damit wohlfühlen. Ich bin ein Freund der monofilen Schnur auf der Rolle, da ich so die Ausreißer besser handeln kann. Geflochtene Angelschnur kommt bei mir nur auf Dorsch zum Einsatz. Das ist aber wie immer Geschmacksache.

Tangläufer (Flohkrebsimmitation) auf Hakengröße 14 gebunden, gehört zu meinen fängigsten Fliegenmuster. Grelle Farben (Pink) nutze ich bei trüben Wasser. Dunkle (sandfarbend, schwarz) Fliegenmuster bei klarem Wasser. Da sich auch mal eine Mefo verschwimmen kann, geht nichts unter einem 25er Vorfach. Wer verliert schon gerne den Fisch der 1000 Würfe, weil die Schnurstärke nicht passt?

Auf der Sbirolino-Abbildung, sorry ich bin kein grafisch veranlagter Künstler, kannst du meinen Aufbau sehen.

Montage ohne Haken – Seidenfaden oder Wolle

spitze-zaehne-beim-hornfischMeine Lieblingsmontage ist die Angelei mit Seidenfaden ganz ohne Haken. Hier kann der Hornhecht nur der Zielfisch sein. Ich habe bisher noch nirgends gehört, dass eine Mefo, ein Dorsch oder was auch immer auf Seidenfaden geangelt wurde.

Es klappt auch mit herkömmlicher Wolle, aber da können dann doch schon einige Fehlbisse bei sein. Habe ich sehr selten mit Seidenfaden gehabt.
Blinker mit Seidenfaden

Ich verwende meistens die gelben, roten, orangen oder weißen Seidenfäden von Silkekrogen.

Der Seidenfaden ist mein bester Hornhechtköder, mit dem ich schon so einige landen konnte. Die Montage mit Fäden ist dabei ziemlich einfach. Du nimmst dir einen Blinker (mein Favorit: Heringsblinker), entfernst den Haken und ziehst dort den Seidenfaden oder Wollfaden durch. Im Video zeige ich es dir genauer.

Zum blinkern selbst, verwende ich schmale 10-12cm lange und glitzernde Blinker an geflochtener Schnur. Diese Hornhechtmontage eignet sich auch vom Kutter aus und sogar beim langsamen schleppen. Ich angle damit auch meistens vom Ufer oder Strand aus.

Montage mit Pose (Wasserkugel)

Kaum ein anderer Fisch ist so gierig wie der Horni. Bei der Posenmontage kannst du fast alle Naturköder auf den Einzelhaken aufziehen. Heringsfetzen sind wohl noch immer sehr beliebt bei den Anglerkammeraden, doch ehrlich gesagt stinkt mir das zu derb und ist sehr schmierig.

Mit Fleischfetzen vom Schwein hat man ebenso gute Fangergebnisse. Ich selbst habe es noch nicht mit Rindfleisch probiert, jedoch davon auch schon gehört. Muss ich auch mal probieren.

Ausrüstung für die Hornhechtangelei

Eine richtige bzw. passende Angelausrüstung ist auch für das Hornhechtangeln notwendig und kommt darauf an, wie du den Hornfisch nachstellen willst. Grundsätzlich ist eine Wathose zu empfehlen. Nicht, um sich ins Wasser zu stellen, sondern falls es unvorhergesehene Probleme gibt (Hänger ect.). Ruten sollten auch klar sein, falls nicht, lies oben nochmal nach.

Ich habe nur einen kleinen Rucksack mit verschiedenen Ködern wie Seidenfaden, Blinker, Fliegen bei. Was nie fehlen darf ist der Fischtöter, Messer, Kescher und ein Hakenlöser. Ich kann es nicht leiden, wenn ich sehe, wie Fische nicht waidgerecht behandelt werden. (Ich hoffe du hälst dich dran.)

Fangplätze und meine Hotspots

Hier eine Liste, wo du mit Sicherheit in der Ostsee und Nordsee auf den Hornhecht triffst. Eine Angelerlaubnis und weitere Infos für MV unter https://erlaubnis.angeln-mv.de/

Fangplätze an der Ostsee

Schleswig-Holstein (SH)
  • Eckernförder Bucht (Eckernförde)
  • Flensburger Förde (Flensburg)
  • Kieler Förde (Kiel)
  • Auf Fehmarn
  • Bei der Fehmarnsundbrücke
  • Grömitz
  • Großenbrode
  • Bülk (Kiel)
  • Heiligenhafen
  • Heidkate (kiel)
  • In der Schlei
  • Kappeln
  • Lübecker Bucht (Lübeck)
  • NOK (Nord-Ostsee-Kanal)
  • Niendorf
  • Priwall
  • Neustadt
  • Waabs
  • Travemünde
Mecklenburg-Vorpommern (MV)
  • Dranske (Rügen)
  • Darß
  • Bodden
  • Rostock
  • Wismar
  • Ahrenshoop (Rügen)
  • Insel Poel
  • Glowe
  • Greifswalder Bodden
  • Boltenhagen
  • Im Strelasund
  • Lubmin
  • Stralsund
  • Rerik
  • Salzhaff
  • Riems
  • Auf Usedom
  • Prerow
  • Wustrow
  • Warnemünde
  • Kubitzer Bodden

Fangplätze an der Nordsee

Niedersachsen
  • Cuxhaven
  • Sylt
  • Borkum
  • Bremerhaven
  • Nordstrand
  • Holmer Siel
Weitere gemeldete Fangplätze
  • Italien, Holland, Dänemark (Schleuse Hvide Sande), Schweden, Mittelmeer, Kroatien, Kanaren, Kreta, Norwegen, Rotes Meer, Griechenland, Florida (USA) dort heißt er Houndfish.
Meine Hotspots

So jetzt sage ich dir noch, wo du mich in der Hornhechtsaison hin und wieder treffen kannst. Da ich meistens vom Strand aus fische, ist es natürlich wichtig, Angelstellen zu besuchen, wo sich der Hornhecht auch wohlfühlt. Deine Rute sollte jedoch die 50-60 Meter problemlos schaffen.

In Falshöft zwischen Leuchtturm und Campingplatz. Zwischen 20-50 Meter reichen hier vollkommen aus und du kannst vom Strand angeln.
Am Bülker Leuchtturm bin ich auch sehr gerne. Die Landzunge eignet sich immer für Hornhechte. Hinter der Mole konnte ich auch schon einige fangen. Die Mole selbst ist gesperrt.
Der Schönberger Strand ist einer meiner Lieblinge. Zwischen Kalifornien und Brasilien tummeln sich bei knapp 40-60 Meter die Hornhechte. Dahinter kommt eine Sandbank auf der sich Plattfische rumtreiben. Hach ich mag den Strand dort. Hier kannst du mich auch mit Wathose antreffen.
Am Hohenfelder Strand brauchst du etwas mehr Leine, um den Hornfisch zu erreichen. Wenn das Wasser wärmer wird, kommt er aber auch dichter. Die beste Erfahrung habe ich bei der Mühlenau-Mündung gemacht. Dort können sich auch Meerforellen verschlucken. Darum angel ich dort meistens mit Blinker oder Fliege.
Jetzt noch mein Heimatstrand in Behrensdorf. Von der militärischen Sperrzone, den gesamten Hundstrand entlang, brauchst du nur 20-40 Meter, um auf den Hornhecht zu treffen. Auch hier verirren sich gerne Mefos, also achte auf eine passende Montage.

Weitere Hotspots, werde ich später hinzufügen. Gerne kannst du mir auch deine Erfahrungen senden. Einfach unten im Kommentarfeld dein Feedback hinterlassen.

Videos über mein Hornhechtmontagen und Köder


Rezepte und Zubereitung vom Hornhecht

Ich bin sicher kein Chefkoch, aber ich möchte Dir gerne meine Hornhecht Erfahrungen über die Zubereitung und diverse Fischrezepte mitteilen. Auch wenn Horni grüne Gräten hat, ist er nicht giftig oder gefährlich, sondern essbar und schmeckt richtig lecker. Ich habe schon verschiedene Rezepte mit und aus diesem Fisch getestet und zubereitet. Was soll ich Dir sagen? Ein wirklich schmackhafter Fisch, gegrillt, gekocht oder eingelegt. Ich persönlich esse ihn aber am liebsten geräuchert.

Hornhecht räuchern

Für das Räuchern habe ich mir extra einen kleinen Tisch Räucherofen gekauft, den ich auch zum Angeln mitnehmen kann. Natürlich kannst du dir einen Räucherofen oder Räuchergrill auch selber bauen, aber ich geh doch in der Zeit lieber angeln 😉

Du brauchst also einen Räucherofen und natürlich einen ausgenommenen Hornhecht ohne Kopf und Schwanz. Die Schuppen brauchst du beim Räuchern nicht entfernen, da die Haut aus gesundheitlichen Gründen eh nicht mitgegessen werden darf.

Horni sollte dann noch einige Stunden in einer speziellen Raucherlösung äh sorry, ich meine natürlich Räucherlösung baden. Da gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen zu kaufen, die ganz einfach mit Wasser angerührt werden. Oder du braust dir deine eigene „Suppe“ aus 80-100 g Salz auf ein Liter Wasser, wo du den Hornhecht mindestens 5 Stunden (besser 10 h) einlegst und dann eine Stunde an der Luft trocknen lässt.

Dann darf er für etwa 20 Minuten auf meinen Räuchergrill und schon kann ich ihn mir schmecken lassen. Die Räucherzeit ist natürlich immer Geräteabhängig!

Kleiner Tipp: Ess Horni am Besten gleich nach den Räuchern oder innerhalb von 24 Stunden, da es ein sehr fettarmer Fisch ist und mit der Zeit geräuchert eher sehr trocken schmeckt.

Hornhecht richtig filetieren und entgräten

Der Hornhechtfilietierer hat mir schon oft gute Dienste geleistet. Das Gräten entfernen und Filetieren vom Horni geht damit super schnell und kinderleicht. Du kannst natürlich auch genauso gut ein ordentliches Fisch Filetiermesser nehmen, um den Hornhecht von seinen Gräten zu befreien, zu häuten und ein leckeres Filet zu erhalten.

Hornhecht Filetierer Video auf Youtube

Drei leckere Hornhecht Kochrezepte

Du solltest den Hornhecht vor der Zubereitung auf jeden Fall richtig putzen. Dazu gehört natürlich das Entschuppen und das richtige Ausnehmen vom Fisch. Dafür gibt es wie so oft spezielle Geräte. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Küchenprofi Fisch Entschupper gemacht. Damit geht das Entschuppen blitzschnell und die Schuppen fliegen nicht in der Gegend herum. Das Ausnehmen funktioniert dann folgendermaßen:

Zuerst schneidest du den Bauch auf. Dann musst du mit einem scharfen Messer oder Filetiermeser hinterm Kopf einmal rundherum schneiden, nur die Hauptgräte auslassen. Dann den Kopf nach vorne abbrechen und samt Innereinen, Rogen usw. zum After hin abziehen. Anschließend musst du nur noch die Bauchinnenseite (schwarze Schicht) putzen und den Fisch ordentlich mit kaltem Wasser waschen. Fertig ist Horni für die weitere Zubereitung.

Einfach auf die Pluszeichen klicken 😉

Hornhecht sauer in Aspik
Hornhecht Fischauflauf aus dem Backofen
Hornhecht Frikadellen
Hornhecht sauer eingelegt

Über den Hornhecht

Hornhechte (auch Hornfisch, Maifisch, Aal des kleinen Mannes, Grünknochen genannt) gibt es weltweit über 40 verschiedene Arten. Sogar in Süßwassergewässern sind sie zu finden. Dort werden die Hornis, wie ich sie nenne, doch nur 6-7 cm. In den Weltmeeren, soll es aber Arten über 2 Meter geben.

ueber-hornhechte

Hornhecht.de, beschränkt sich aber auf den gewöhnlichen (europäischen) Hornhecht (Belone belone), der an unserer Nord- und Ostseeküste zu finden ist. In den deutschen Gewässern, werden sie so zwischen 40-75 cm groß und erreichen selten ein Gewicht über 1 Kilo. Wobei ich behaupten würde, dass alles über 75 cm schon als kapital durchgeht.

Als Tagräuber ernährt er sich von kleinen Heringen, Sandaale, Sardellen und Sardinen. Meisst in Schwärmen ist er dicht unter der Oberfläche zu finden. Diesen Vorteil macht er sich auch zu nutze, wenn der Hornhecht vor Fressfeinden flieht. Sein Skelett (Gräten) ist grün, also nicht erschrecken. Einigen Berichten zufolge, wurden auch schon blaue Gräten entdeckt, was ich aber nicht bejahen kann. Eher blau-grün 😀

Aufpassen sollten Menschen vor dem pinzettartigen Schnabel der Hornhechte. Nicht nur beim Angeln, sondern auch bei einer Flucht, können damit Verletzungen entstehen.

Zum Laichen kommt der Hornhecht ins flache Wasser der Ost- und Nordsee. Die Laichzeit beginnt etwa im Mai, wo sich der Hornhecht dann auch in flachen Gewässern aufhält. Im Alter von zwei Jahren (ca. 40-45 cm Größe) sind die Hornis dann auch geschlechtsreif, welche einige Hornis jedoch nie erreichen, da es derzeit kein Mindestmaß gibt. Obwohl der Bestand in den letzten Jahren abgenommen hat.

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Hornhechte
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnlicher_Hornhecht


Eure Fragen, meine Antworten

Wie groß wird ein Hornhecht?
Wie fange ich einen Hornhecht?
Wie bereitet man Hornhecht zu?
Wo fängt man am besten Hornhecht?
Wie schmeckt Hornhecht?
Warum hat der Hornhecht grüne Gräten?

Petri Heil
Kutte von Hornhecht.de